Tourismuszahlen sind ein schöner Erfolg für unser Land und die Branche

Pressemitteilung der FDP-Landtagsfraktion

Zu den aktuellen Tourismuszahlen erklärt der tourismuspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Oliver Kumbartzky:

„Die aktuellen Tourismuszahlen sind ein schöner Erfolg für unser Land und die Branche. Die Zahlen, die Tourismusminister Bernd Buchholz in aller Sachlichkeit vorgestellt hat, zeigen, dass Schleswig-Holstein aus unterschiedlichsten Gründen bei den Urlaubern sehr gefragt ist.

Dass die Kollegin Poersch nun die von der Branche entwickelte und breit getragene Tourismusstrategie als alleinige Strategie der abgewählten Küstenkoalition verkaufen will, ist schon ein starkes Stück. Ein noch stärkeres Stück ist allerdings die Aussage von Frau Poersch, Dr. Buchholz als ,selbsternannten Tourismusminister‘ zu betiteln. Da scheint der pure Neid der SPD-Kollegin zu sprechen. Im Gegensatz zur Vorgängerregierung haben wir den Stellenwert des Tourismus in der Landesregierung sichtbar erhöht und deshalb auch das Wort ,Tourismus‘ im Titel des Wirtschaftsministeriums aufgeführt. Wir haben also endlich ein richtiges Tourismusministerium und einen echten Tourismusminister für den echten Norden. Und nicht nur das: wir werden, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, die ressortübergreifende Zusammenarbeit im Bereich Tourismus optimieren und den Etat für das Tourismusmarketing aufstocken.

Anstatt sich über die aktuellen Zahlen und den neuen Schwung, den die Jamaika-Koalition für den Tourismus mitbringt, zu freuen, steht die SPD in der Schmollecke. Der Vorwurf des schlechten Stils trifft Frau Poersch selber.“