Tourismus stärken, EU-Förderung erhalten!

Pressemitteilung

„Die Arbeitsgruppe Wirtschaft und Tourismus der FDP-Fraktionsvorsitzenden-konferenz hat am letzten Freitag am Rande der ITB das Papier ,Tourismusland Deutschland weiter stärken` beschlossen. In dem einstimmig beschlossenen Positionspapier fordern die FDP-Vertreter der Länder und des Bundes, dass europäische Strukturfördermittel auch weiterhin für die Förderung des Tourismus eingesetzt werden können.

fravoko
Die Teilnehmer der Fraktionsvorsitzendenkonferenz

Für die FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag bedeutet das vor allem die erfolgreiche Fortsetzung der Förderung der touristischen Infrastruktur. Denn der Ausbau der Infrastruktur zieht private Folgeinvestitionen in erheblichem Maße nach sich. Das lässt sich in unserem Land besonders gut beobachten. Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler, der der Sitzung am Freitag beiwohnte, unterstützt diese Forderung und wird sich dafür einsetzen, dass der Tourismus auch künftig als Förderkulisse erhalten bleibt.

Zudem hat sich die Arbeitsgruppe Wirtschaft und Tourismus der FDP-Fraktionsvorsitzendenkonferenz auf Initiative von Schleswig-Holstein dafür ausgesprochen, dass die Sommerferienregelung gestreckt wird. Dass die drei großen Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg in diesem Jahr fast zeitgleich Sommerferien haben, verkürzt die umsatzstarke Sommersaison. Ziel muss es sein, die Sommerferien zu entzerren und den Rahmen von 90 Tagen künftig so weit wie möglich auszuschöpfen.“

Den Beschluss können Sie hier einsehen