Pressemitteilung zur Schwerlastpier in Brunsbüttel

Oliver Kumbartzky, FDP-Landtagsabgeordneter und Ratsherr in Brunsbüttel, sagte zur heute bekannt gewordenen Mittelzusage der Landesregierung für den Bau einer Schwerlastpier in Brunsbüttel:

„Die Zukunft Brunsbüttels liegt vor allem im Energiesektor und in einer umfassenden Anbindung an die Metropolregion Hamburg.

Daher ist es zu begrüßen, dass die Landesregierung endlich eine finanzielle Zusage in Sachen Schwerlastpier gemacht hat und den Kurs der vorherigen schwarz-gelben Landesregierung fortsetzt. Nun muss schnellstmöglich die Frage nach der Kofinanzierung durch die Stadt und die Kreise Dithmarschen und Steinburg geklärt werden. Es darf keine Zeit mehr verloren gehen, denn die Mitbewerber aus Bremerhaven und Niedersachsen sind Brunsbüttel schon mindestens einen Schritt voraus.

Um neue Betriebe in Brunsbüttel anzusiedeln, ist aber nicht nur die Schwerlastpier vonnöten, sondern auch eine bessere Straßenanbindung des Wirtschaftsraumes. Der Weiterbau der A 20 und der Ausbau der B 5 nach Itzehoe sind zu beschleunigen.“