Die Westachse nimmt Fahrt auf

Zum Weiterbau der A20 sagt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Oliver Kumbartzky:

„Wir begrüßen, dass das Bundesverkehrsministerium nun in der gemeinsamen Erklärung mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister und dem schleswig-holsteinischen Wirtschaftsminister Jost de Jager erneut ihren Willen erklärt haben den Bau der A20 mit westlicher Elbquerung weiter voran zu treiben.“

Die A20 sei eine der zentralen Infrastrukturmaßnahmen für das Land Schleswig-Holstein. Sie werde in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen und spätestens mit Fertigstellung der Fehmarnbeltquerung als leistungsfähige Westachse fungieren.

„Wir gehen davon aus, dass nach dieser Erklärung die weitere Planung des Baus jetzt noch intensiver vorangebracht wird und es schnell zur Erteilung des Baurechts für weitere Planungsabschnitte kommt“, erläutert Kumbartzky